Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Neue Amtsleitung für das Finanzamt Pirmasens

Carsten Pelzer folgt Gerhard Bißbort

Die rheinland-pfälzische Finanzministerin Doris Ahnen bestellte Carsten Pelzer mit Wirkung zum 1. Februar 2021 zum neuen Vorsteher des Finanzamts Pirmasens. Er folgt auf Gerhard Bißbort, der in den Ruhestand geht.
„Carsten Pelzer ist eine kompetente, fachlich versierte und zugleich empathische Führungskraft. Durch seinen beruflichen Werdegang kennt er die rheinland-pfälzische Steuerverwaltung sehr gut und bringt einen breiten Erfahrungsschatz sowohl für den Innen- als auch für den Außendienst mit. Gerade in der aktuellen Situation brauchen wir erfahrene Führungskräfte, die sich den gegebenen Herausforderungen stellen und dafür sorgen, dass unser Gemeinwesen durch eine stabile und gerechte Steuerverwaltung gestärkt und getragen wird. Ich wünsche Carsten Pelzer für sein neues Amt viel Erfolg und gutes Gelingen“, sagte Finanzministerin Doris Ahnen.
Carsten Pelzer (43) steht seit 2008 im Dienst der rheinland-pfälzischen Steuerverwaltung. Nach seinem Referendariat war er zunächst als Jurist in der freien Wirtschaft (2005-2008) tätig. 2008 trat er dann in den Dienst der rheinland-pfälzischen Steuerverwaltung. Carsten Pelzer begann seine Laufbahn im Finanzamt Kaiserslautern und wurde in den folgenden Dienstjahren in unterschiedlichen Sachgebieten und Finanzämtern leitend eingesetzt. In Landau war er Sachgebietsleiter für den Innendienst (2009-2013). Außerdem wurde ihm die Leitung des Sachgebiets Betriebsprüfung beim Finanzamt Speyer-Germersheim (2013-2014), des Sachgebiets Steuerfahndung beim Finanzamt Neustadt (2014-2016) übertragen. 2016 übernahm Carsten Pelzer die ständige Vertretung des Vorstehers bzw. der Vorsteherin beim Finanzamt Worms-Kirchheimbolanden. Zuletzt war er Hauptsachgebietsleiter für den Bereich Steuerfahndung im Finanzamt Neustadt.
Das Finanzamt Pirmasens ist mit derzeit 196 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zuständig für den Landkreis Südwestpfalz sowie die Städte Pirmasens und Zweibrücken. Aktuell werden dort rund 40 Nachwuchskräfte ausgebildet.
Das Jahressteueraufkommen im Einzugsbereich des Finanzamts Pirmasens betrug 2019 rund 523 Millionen Euro. Mit mehr als 230 Millionen Euro ist die Lohnsteuer dabei die größte Einnahmequelle, gefolgt von der Umsatzsteuer mit rund 166 Millionen Euro.

 

Nach oben