Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Landesfinanzkasse erhält Chefin

Stefanie Weischer löst Klaus Fischer an der Spitze der Landesfinanzkasse ab

Finanzministerin Doris Ahnen übergab am Donnerstag, den 17. Januar 2019 feierlich die Leitung der in Daun ansässigen Landesfinanzkasse an Stefanie Weischer und verabschiedete den bisherigen langjährigen Leiter Klaus Fischer in den wohlverdienten Ruhestand.


„Der Steuerverwaltung kommt in unserem Land eine besonders wichtige Rolle zu, denn staatliche Aufgaben können nur dann erfüllt werden, wenn die dazu erforderlichen finanziellen Mittel bereitstehen und ein gerechter Steuervollzug gewährleistet ist“, sagte Finanzministerin Doris Ahnen in ihrer Rede zur Amtsübergabe.


Die bisherigen beruflichen Stationen von Stefanie Weischer führten die 53-Jährige unter anderem als ständige Vertreterin der Amtsleitung an die Finanzämter Zell und Wittlich sowie als kommissarische Leiterin an das fusionierte Finanzamt Simmern-Zell. Zuletzt war sie als Sachgebietsleiterin der Steuerfahndung am Finanzamt Trier eingesetzt. Ihr Vorgänger, Klaus Fischer, der mehr als 45 Jahre lang hervorragende Dienste in der Finanzverwaltung leistete, war als Projektleiter für die Zentralisierung der ehemals vier Kassenstandorte zu einer Landesfinanzkasse zuständig. Bei deren Gründung im Jahr 2013 wurde ihm die Leitung dieser neuen Behörde mit Standort Daun übertragen.


„Ich danke Herrn Fischer für seine langjährige engagierte Arbeit in der rheinland-pfälzischen Finanzverwaltung und an der Spitze der Landesfinanzkasse. Für seinen neuen Lebensabschnitt und den Ruhestand wünsche ich ihm alles Gute und Gesundheit. Mit Stefanie Weischer übernimmt eine erfahrene Führungskraft mit langjähriger Erfahrung in der Finanzverwaltung und hervorragenden Qualifikationen die Amtsgeschäfte. Ich wünsche ihr für die anstehenden Aufgaben alles Gute und eine glückliche Hand bei allen Entscheidungen“, so Finanzministerin Ahnen.


Die Landesfinanzkasse beschäftigt 193 Menschen und ist landesweit zuständig für die Führung der Kassengeschäfte der Finanzämter in Rheinland-Pfalz.

 

Nach oben